Montagsfrage – SUB-Royalty

Montagsfrage – SUB-Royalty

Guten Morgen,

ihr Lieben und willkommen in der neuen Woche! Da ich die nächsten zwei Tage keine Heizung, kein heißes Wasser und keinen Ofen hab, stehe ich dieser Woche noch etwas kritisch gegenüber, aber gemeinsam überstehen wir das sicher 😀 Jetzt heißts erstmal mit einer Montagsfrage von Buchfresserchen Svenja in die neue Woche starten. Heute fragt die liebe Svenja folgendes:

Gibt es ein Buch, das länger als 1 Jahr auf deinem SUB liegt und was hält dich ab, willst du es noch lesen?

Als ich die Frage heute Morgen das erste Mal gelesen habe, lag meine Reaktion irgendwo zwischen „Dein Ernst?!“ und einer leicht hysterischen Lache. Wie bei den meisten von uns, kann sich mein SuB sehen lassen – was jetzt nicht ungebdingt etwas Positives ist. Und daher, wie sollte es anders sein, finden sich in meinem SuB mehrere Bücher, die dort schon seit über einem Jahr geduldig ihr Dasein fristen.

Und warum? Warum müssen (vermutlich) gute Bücher so lange warten? A) Sie haben vor meiner Leseflaute ihren Weg zu mir gefunden und ich jetzt wo ich wieder mehr lese, habe ich es immer noch nicht geschafft, alles abzuarbeiten (könnte auch daran liegen, dass ich trotz beträchtlichen SuBs immer noch neue Bücher kaufe). B) Sie waren Impulskäufe. Mich hat das Cover, der Titel, der Klappentext in dem Moment gerade angelacht und ich habe das Buch gekauft, weil ich in dem Moment unheimlich Lust darauf hatte. Nur irgendwie ist die Lust verloren gegangen, als ich die Bücher nicht gleich nach ihrem Eintreffen gelesen habe.

Aber ja, grundsätzlich habe ich schon vor, alle Bücher, die jetzt noch in meinem SuB weilen, irgendwann zu lesen. Dazu sollte gesagt sein, dass ich im letzten Jahr einmal kräftig ausgemistet und all jene Bücher, die ich vermutlich niemals mehr gelesen hätte, an liebevolle, neue Besitzer abgegeben habe.

2018 habe ich außerdem angefangen, im Zuge eines monatlichen SuBventur Beitrages Schätze aus meinem SuB vorzustellen. Hier findet ihr die Beiträge von Januar und Feburar. Und auch das SuBabc von KeJas-Blogbuch hilft beim SuBabbau ungemein.

Und wie steht es um euren SuB? Habt ihr auch Bücher, die dort schon (zu) lange verweilen? Welches Buch wäre euer SuB-King/eure SuB-Queen?

Ich wünsche auch allen einen guten Start in die neue Woche!

Alles Liebe,

Smarty

 

0 Gedanken zu „Montagsfrage – SUB-Royalty

  1. Hey Smarty,

    wieso ist ein hoher SuB denn nichts Positives? Ich vertrete da wirklich eine völlig andere Einstellung. Ich besitze hunderte ungelesene Bücher, die zum Teil bereits seit Jahren auf dem SuB liegen. Meiner Ansicht nach ist die Auswahl das Beste an einer großen Bibliothek. Egal, in welcher Stimmung ich bin, ich habe mit Sicherheit das passende Buch parat. Bücher sind geduldig, die beschweren sich nicht darüber, wenn ich sie erst 5 Jahre nach dem Kauf lese. Warum sollte mir das also Kopfzerbrechen bereiten? 😉

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Er ist sowohl was Positives, als auch was Negatives für mich 😀 Positiv aus den Gründen die du nennst, negativ weil er klar zeigt, dass ich beim Bücherkauf öfter mal über die Stränge schlage. Und außerdem negativ, weil er so unübersichtlich ist, dass manche Bücher einfach untergehen, was auch nicht sein sollte. In anderen Worten, ich möchte schon einen SuB haben, aber ich möchte einen kleinen und überschaubaren haben.

      Alles Liebe <3

  2. Bei mir mangelt es eher nicht an der Lust oder passenden Stimmung und die Bücher, die mich nicht 100 % locken, habe ich schon gnadenlos aussortiert. Bei mir ist es inzwischen wirklich nur noch die Zeit, die insgesamt zu knapp ist und von der Neuerscheinungen und persönliche Neuentdeckungen auch ihren Anteil haben möchten.
    Dass ich manchmal mehr kaufe, als ich lesen kann, werde ich wohl nie aufgeben können und ich finde es auch nicht so schlimm. Einen SUB wird es bei mir also immer geben. Ich versuche nur, ihn Stück für Stück kleiner werden zu lassen.

    Das Buch, das am längsten hier wartet, gelesen zu werden, habe ich übrigens 1985 meinem SUB zugefügt (oh oh), das ist aber mit weitem Abstand das älteste Buch bzw, bei den anderen weiß ich es nicht wirklich.

    LG Gabi

      1. Ein Krimi-Klassiker, „Die Maske des Dimitrios“ von Eric Ambler. Ich habe das Buch bei meiner letzten Schultombola im Abi-Jahr gewonnen (deswegen weiß ich auch noch, in welchem Jahr das war) und weil es quasi das „Abschiedsgeschenk“ war, halte ich es in Ehren und es ist auch schon mehrfach mit umgezogen. Aber es zu lesen, dazu fehlt mir irgendwie die Lust 😉
        LG Gabi

  3. Hallo, Liebes!
    Ja, meine Reaktion war ähnlich. XD Ich denke, man muss für ein bestimmtes Buch in einer bestimmten Stimmung sein und dann passt es einfach. 🙂
    Naja, ich hoffe, die Bücher, die sich noch auf meinem SuB befinden werden auch irgendwann gelesen. Bücher werden ja zum Glück nicht schlecht. 😉
    Hab einen schönen Montag! <3
    LG, m

  4. Isch ‚aaabe keinen SUB – also, keinen physischen, nur einen elektrischen, und der ist meist bei der Onleihe und nicht auf meinem ebook-Reader. Eine „Mag ich noch Lesen“-Liste hab ich aber schon, die „arbeite“ ich ab, so wie ich Lust habe – soll doch Spass machen, das Lesen!

  5. Hallo Smarty,

    mir geht’s ganz so wie dir, ich habe auch viele Bücher auf dem SuB, die schon länger als ein Jahr darauf liegen. Aber deswegen bin ich den Büchern trotzdem nicht abgeneigt, ich lese sie alle definitiv noch. Ich bin nur einfach noch nicht dazu gekommen, sie zu lesen.

    Liebste Grüße
    Myna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: