Montagsfrage – Literaturnobelpreis

Montagsfrage – Literaturnobelpreis

Eine neue Woche steht ins Haus und mit ihr eine neue Montagsfrage von Svenja. Diese Woche möchte sie wissen, wem wir denn den Literaturnobelpreis verleihen würden.

Im ersten Moment erschien mir diese Frage als unmöglich zu beantworten, da ich so viele Autoren lieben gelernt habe und eine Unmenge an Büchern immer und immer wieder lesen kann, will und werde. Mein erster Gedanke war jedoch direkt J.K. Rowling und Harry Potter, wie könnte es anders sein. Doch dann habe ich etwas tiefer in mich hineingesehen und bin auf diesen Namen gestoßen: Philip Pullman.

Dieser hat mit His Dark Materials (Der Goldene Kompass & Co) zwar auch in gewisser Weise eine Reihe für Kinder geschrieben, doch sein Werk ist um einiges tiefgründiger und vor allem auf einer psychologischen Ebene äußerst interessant.

Ein anderer Kandidat wäre für mich ganz eindeutig Markus Zusak, da er mich sowohl mit Die Bücherdiebin als auch mit The Joker tief bewegt und verzaubert hat. Vor allem ersteres ist ein phänomenaler Roman über den Zweiten Weltkrieg und die tragischen Vorkommnisse dieser Zeit, den man meiner Meinung nach einfach gelesen haben muss.

Und damit werde ich es gut sein lassen, da mir immer mehr Namen einfallen, je länger ich tippe. So viel sei gesagt, eine Menge meiner Lieblingsautoren hätten einen Literaturnobelpreis auf jeden Fall verdient! 🙂

Wem würdet ihr einen Literaturnobelpreis verleihen und was sagt ihr zu meinen Kandidaten?

Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche <3

0 Gedanken zu „Montagsfrage – Literaturnobelpreis

  1. Huhu,
    den goldenen Kompass habe ich zu meiner Schande leider noch gar nicht gelesen. Aber „Die Bücherdieben“ habe ich ebenfalls geliebt und allein dafür hätte er auch in meinen Augen tatsächlich den Preis verdient.
    Meine Wahl ist jedoch auf jemand anderen gefallen, der bisher, soweit ich das beurteilen kann, noch nicht allzu viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Vielleicht kennst du ihn ja?
    Fredrik Backman ist einer meiner liebsten Autoren und seine Geschichten sind stets mit Witz und ganz viel Herz geschrieben. Da kann ich gar nicht anders als mit zu fühlen und auch mit zu weinen.
    Liebe Grüße
    Lee.

    1. Hallo 🙂
      Die Reihe kann ich nur wärmstens empfehlen – wirklich toll geschrieben und einfach herzzerreißend schön <3
      Leider sagt mir dein Autor gar nichts, aber ich werde auf jeden Fall mal etwas recherchieren 🙂

      Liebe Grüße,
      Smarty

  2. Hey Smarty,

    ich finde die Frage heute wirklich sehr schwierig, weil man meiner Meinung nach erst einmal für sich selbst festlegen muss, wofür man den Literaturnobelpreis vergibt. Worldbuilding? Charakterkonstruktion? Psychologische Tiefe?
    Ich habe mich letztendlich dafür entschieden, meine Wahl politisch zu gestalten. Meinen Literaturnobelpreis erhält Aslı Erdoğan.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Hey Elli 🙂
      Ich finde es toll, wie analytisch du im Vergleich zu mir an die Frage herangegangen bist. Nachdem ich deine Rezension zu ihrem Buch gelesen habe, kann ich deine Wahl voll und ganz nachvollziehen.

      Liebe Grüße,
      Smarty <3

  3. Hallo,

    ich hatte überlegt, ob wohl jemand den Preis an Rowling geben wird.^^
    Wie Elli oben schreibt, muss man festlegen, nach welchen Kriterien man urteilt. Meine Wahl kann man unter mehrern Aspekten zusammen nehmen. Politik, Bildung, Geschichte, Recherche. 🙂 Hier findest Du meinen Beitrag.

    Der Goldenen Kompass steht schon länger auf meiner WuLi. Einmal habe ich ihn sogar schon bestellt und Medimops hat mir verschimmelte Bücher geschickt. 😡

    Sei lieb gegrüßt
    Lilly

    1. Hallo 🙂
      Ja, ganz so analytisch bin ich nicht an die Sache herangegangen, ich habe mehr mit dem Herzen als mit dem Hirn entschieden.
      Werd ich mir auf jeden Fall anschauen 🙂

      Ohje, das ist aber gar nicht gut… Hoffentlich findet eine schöne Ausgabe bald ihren Weg zu dir!

      Liebe Grüße,
      Smarty

    1. Huhu 🙂
      Es freut mich immer total, andere Zusak-Fans zu treffen! Irgendwie kommt mir vor, dass das Buch teilweise nicht genug gewürdigt wird.
      Vielen Dank fürs Vorbeischauen.

      Liebe Grüße,
      Smarty 🙂

  4. Von den beiden Autoren habe ich leider nichts gelesen. Aber Deine Begründung kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Man kann sicher einen Preis vergeben für tolle Sprache oder wenn ein Buch ein wichtiges Thema aufgreift und gekommt umsetzt oder wenn ein Autor eine ganze Fantasiewelt erschafft oder am besten noch, wenn ein Autor das alles miteinander kombinieren kann.

    LG Gabi

  5. Hallo Corinna,
    schön, dass Du Dir die Mühe gemacht hast über Deinen persönlichen Literaturnobelpreisträger nachzudenken, obwohl Du die Frage als zunächst unmöglich zu beantworten eingestuft hast. 🙂
    Obwohl ich die Bücher von J.K. Rowling nicht gelesen habe, kann ich Deinen ersten Impuls gut verstehen. Ihre Bücher haben so viele Menschen berührt und in ihren Bann gezogen. Es mag keine klassische Literatur sein, aber ich finde, das ist auch nicht das wichtigste.
    Philip Pullmann kenne ich leider nicht, aber von Markus Zusak habe ich auch schon was gelesen und fand ihn auch sehr gut.

    Viele Grüße
    Sanne

    1. Smarty 😉 Der richtige Name ist nur fürs Impressum!
      Solltest du mal die Gelegenheit dazu bekommen, würde ich Harry Potter unbedingt nachholen, da es wirklich eine zeitlose Geschichte ist.

      Liebe Grüße,
      Smarty 😀

    1. Im Internet ist es Smarty, den richtigen Namen musste ich nur ins Impressum geben 😉
      Die USA können mir ja auch gestohlen bleiben, ich finde seine Reihe einfach nur in jeder Hinsicht fantastisch, bezaubernd und lesenswert!

      Liebste Grüße und Danke für den Besuch,
      Smarty 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: