#SuBventur im Juni

#SuBventur im Juni

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mir um die Prüfungswochen herum eine kleine Blog-Auszeit gegönnt habe, bin ich jetzt gut in den Ferien angekommen und kann wieder mehr Zeit in meinen Blog investieren. Darum kommt jetzt mit etwas Verspätung die ausstehende SuBventur. Diesmal allerdings nicht nur für einen Monat, sondern für das gesamte erste Halbjahr. Einerseits weil ich mit meinen tollen Statistiken angeben möchte 😛 , andererseits weil ich im Juni alle New Arrivals direkt gelesen und damit nicht zu präsentieren habe. Auf die Rezensionen dürft ihr euch aber freuen 😉

Wie ich schon mehrmals erwähnt habe, ist 2018 mein bestes Lesejahr seit langem und auf die 64 Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, bin ich mächtig stolz, auch wenn einige schmale Reclam dabei waren. Dass ich meinen Vorsatz, in 2018 jeden Tag mindestens 20 Seiten zu lesen bis jetzt nicht gebrochen habe, macht das ganze nur noch süßer für mich. Da ich teilweise aber deutlich mehr als nur 20 Seiten pro Tag gelesen habe, kann sie die Gesamtseitenanzahl für das erste Halbjahr wirklich sehen lassen: Sage und schreibe 16.951 Seiten habe ich von Anfang Januar bis Ende Juni gelesen. Und im Diagramm unterhalb könnt ihr sehen, wie sich diese knapp 17.000 Seiten auf die sechs Monate aufteilen.dazzle.png

Die Anzahl der gelesenen Seiten pro Monat spiegelt sich dabei selbstverständlich in der Anzahl der gelesenen Bücher wieder. Wobei ich aber etwa den April etwas verteidigen muss, da ich in diesem Monat George R. R. Martins A Dance with Dragons gelesen habe und das gute Stück über tausend Seiten hat. In anderen Worten, die Anzahl der Bücher finde ich weniger aussagekräftig, als die Gesamtseitenzahlen.

dazzle2.png

Und wo wir schon bei Seiten sind, ich habe jeden Monat außerdem ausgerechnet, wie viel Seiten ich den durchschnittlich pro Tag lese. Eine Zahl, die mich jeden Monat wieder vom Hocker gehauen hat. Wie gesagt, auch wenn es jeden Tag mindestens 20 Seiten waren, waren es oftmals deutlich mehr und da kommt am Ende ganz schön was zusammen. Der errechnete Seitendurchschnitt kann sich wirklich sehen lassen und lässt mich immer noch staunen.

dazzle(1)

Die nächste Grafik ist leider nicht ganz so stylisch, aber trotzdem sehr ansehnlich, wie ich finde. Direkt aus meiner Google Tabelle, in der ich meine täglichen Seitenzahlen notieren, eine Grafik, die genau das zeigt: Wie viel Seiten ich an welchem Tag gelesen habe. Am Ende sieht man übrigens genau, wann meine Prüfungswoche war, in der ich überaus intelligenter Mensch mich übrigens durch Pflichtlektüre gequält habe. Man sieht auch genau, an welchem Tag ich die verhasste Pflichtlektüre abgebrochen und mir Eat Pray Love gegönnt habe. 😉

SeitenProTag

Und zu guter Letzt habe ich noch eine kleine Grafik erstellt, die zeigt, aus welchen Genres die 63 Bücher des ersten Halbjahres waren (Buch 64 habe ich im Juli beendet, weshalb es nicht dazu zählt). Um das ganze halbwegs übersichtlich zu gestalten, habe ich einige Genres gruppiert. Die Kategorie Classics setzt sich überwiegend aus Pflichtlektüre zusammen, wobei ich diverse Klassiker, wie etwa The Secret Garden, auch freiwillig gelesen habe. Young-Adult und Fantasy muss man genau wie Crime & Mystery wohl nicht näher erklären. In Fiction hingegen finden sich fiktionale Romane, historische Romane und romantische Romane wieder und in Other Biographien, Self-Development Bücher, Kinderbücher und alles, was sich keiner anderen Kategorie zuordnen ließ. Insgesamt hat mich die Aufteilung doch überrascht, da ich nicht glauben kann, wie viele Bücher von meine Leselisten ich dieses Jahr wirklich schon gelesen habe. YA, Fantasy und Crime & Mystery haben mich nicht wirklich überrascht, da diese Genres, zusammen mit historisch-romantischen Romanen, meine Freizeitlektüre sehr gut umschreiben.

dazzle3.png

Damit sind wir am Ende dieser SuBventur angelangt und somit möchte ich mit einer Frage an euch weitergeben: Welches Buch, das ihr in 2018 gelesen habt, hat euch bisher am besten gefallen? Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten! 🙂

Alles Liebe,
Smarty <3

PS: Falls ihr wissen wollt, welche Bücher ich gelesen habe, klickt einfach hier, dann gelangt ihr direkt zu meiner Goodreads Reading Challenge. 🙂

2 Gedanken zu „#SuBventur im Juni

  1. Hi Smarty,

    geniale Zahlen, die du da hast 🙂
    Sie machen mich aus zweierlei Gründen ein wenig melancholisch: 1. Die schöne Unizeit und 2. die vielen Bücher, die ich in der Zeit las. Hach jaa… 😀

    Ich bin bisher erst bei 24 Büchern, aber jedes Buch ist gut. Und solange ich nichts nachkaufe (worin ich aktuell echt gut bin!) schrumpft der TBR auch so zusammen 😀

    Liebste Grüße
    Nina

  2. Was sehen sie hier?

    Jemanden, der unheimlich gerne Grafiken erstellt?!

    😉

    Ich bin zu faul für so was. Mir reicht GR für meine Statistiken vollkommen aus. Dazu für ich ein SUB-Buch. Das muss reichen XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: