Die Blütenmädchen – Cebeni

Die Blütenmädchen – Cebeni

Wie ihr wisst, kommt es bei mir öfter vor, dass ich dem Cover eines Buches voll und ganz verfalle und so war es auch bei Valentina Cebenis Die Blütenmädchen. Das wunderschöne und blumige Cover hat mich richtig in Frühlingsstimmung versetzt und mich außerdem ziemlich neugierig gemacht. Doch Die Blütenmädchen ist mehr als nur ein schönes Cover, das am 12.3.2018 beim Penguin Verlag erschienene Buch bietet eine tiefgründige, traurig-schöne Liebesgeschichte mit einer starken Protagonistin.

Dafne hat es endlich geschafft. Sie hat ihren verheirateten Liebhaber verlassen und ist in ihr Heimatdorf zurückgekehrt, wo sie ihr Leben komplett umkrempelt und nun endlich ihrer Leidenschaft nachgeht. Und ihre Leidenschaft ist es, alten Dingen ein neues Leben einzuhauchen. Dafür eröffnet sie gemeinsam mit dem handwerklich begabten, aber schweigsamen Milan die Werkstatt ihres verstorbenen Großvaters neu. Aus einer Kommode wird ein Gewächshaus, aus einer Badewanne eine Couch – geliebte Gegenstände bekommen ein neues Leben, einen neuen Zweck und erfreuen ihre Besitzer umso mehr. Nur eine ist von Dafnes neuem Leben nicht wirklich begeistert: Ihre Großmutter. Dafne weiß nicht wieso, aber die alte Frau möchte sie unbedingt davon abhalten, sich zu sehr mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Doch Dafne hat nicht vor, sich abhalten zu lassen und ist entschlossen, ihren Weg zu gehen. Wo dieser sie hinführt, hätte sie jedoch niemals erwartet.

Die Blütenmädchen ist ein extrem gefühlvoller und schön geschriebener Roman. Die Leidenschaft der Autorin ist förmlich spürbar und die gesamte Geschichte wundervoll mit vielen Details gestaltet. Die Gesamtkonstellation ist nicht nur stimmig, sondern auch sprachlich schön umgesetzt, wobei ich hier nur die deutsche Übersetzung und nicht das italienische Original beurteilen kann. Das Buch berührt, ohne unnötig kitschig zu sein, es bewegt, ohne erzwungen zu wirken. Außerdem hat Cebeni es geschafft, aus einer klassische Liebesgeschichte mal etwas komplett anderes zu machen. Dieses klassische Element kommt vor allem im Prolog vor, doch der Rest der Geschichte entwickelt sich in eine neue und unerwartete Richtung, was äußerst erfrischend ist.

Die Geschichte hat außerdem einen klaren Spannungsbogen, der eine schöne Balance aus spannenden und ruhigen Momenten beinhaltet. Dadurch wirkt die Geschichte sehr dynamisch und gerade die ruhigeren Momente sind nötig, für den Leser und die Charaktere, um die Erkenntnisse und Enthüllungen der spannenden Momente zu verdauen. Dieser Wechsel trägt dazu bei, dass die Geschichte nie langweilig ist und auch nie zum Stillstand kommt. Insgesamt sind die Handlungsstränge der Vergangenheit und der Gegenwart auf eine äußerst stimmige und strategische Art und Weise miteinander verknüpft, was zu einem erfolgreichen Gesamtwerk führt.

In der Geschichte finden sich runde wie flache Charaktere, wobei man im Vordergrund zum Glück mehr als nur schlechte Stereotypen findet. Vor allem die Protagonistin Dafne sticht in diesem Fall positiv heraus. Mit ihrer gescheiterten Beziehung und ihrem Weg der Selbstfindung ist sie eine wirkliche Bezugsperson und man fühlt mit ihr in vielerlei Hinsicht. Von Milan erfährt man anfangs fast nichts, da stille Wasser jedoch tief sind, wird nach und nach mehr über seine Vergangenheit enthüllt. Diese Enthüllungen sind vom Timing her sehr gut in den Spannungsbogen integriert worden.

Die Blütenmädchen ist die rührende Liebesgeschichte einer starken Frau, die bereit ist, für ihre Träume zu kämpfen. Eine Frau, die trotz ihrer Gefühle und trotz allem, was ihr das Leben an Steinen in den Weg legt, entschlossen ist, ihren Weg zu gehen. Es mag „nur“ eine Liebesgeschichte sein, doch sie wird unheimlich gefühlvoll, mit neuen und unerwarteten Elementen auf eine sehr elegante Art und Weise erzählt. Es ist die ermutigende und emotionale Geschichte einer Kämpferin.

Die Bluetenmaedchen von Valentina Cebeni

Wer das Gefühlt hat, das Buch sei genau auf seiner Wellenlänge, der sollte sich auf jeden Fall mal auf der Verlagsseite näher umsehen.*

Beim Penguin Verlag  und dem Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House möchte ich mich herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken.

 

*Werbung

3 Gedanken zu „Die Blütenmädchen – Cebeni

  1. Hallo Smarty,

    du hast eine wunderbar mitfühlende Rezension verfasst. Das Buch sagt mir vom Setting wirklich zu, obwohl es trotzdem so klingt als würden die Protagonisten schon ein Klischee erfüllen.

    Liebe Grüße
    Tina

  2. Huhu!

    Das Buch klingt wesentlich tiefgründiger, als ich erwartet hätte! Ich lese sehr selten Liebesromane, aber dieser hier spricht mich dadurch sehr an. 🙂 Wunderbare Rezension!

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: