Eine Liebe ohne Winter

Eine Liebe ohne Winter

Das Leben nach dem Tod stellt sich wohl jeder Mensch anders vor, manche glauben an einen Himmel für alle, andere fürchten die ewige Verdammnis oder das große Nichts. Carrie Hope Fletcher präsentiert, eingepackt in eine schöne Liebesgeschichte, ihre ganz eigene Version des Jenseits in ihrem neuen Roman Eine Liebe ohne Winter. Der Roman erscheint heute (12.2.2018) beim Diana-Verlag auf Deutsch und dank dem Bloggerportal durfte ich diese Geschichte schon vorab genießen.

Evie Snow erwartet nach ihrem Ableben eine unerwartete und ungewöhnliche Situation. Auch wenn ihr Leben sie bereits verlassen hat, sind noch nicht all ihre Angelegenheiten geklärt und bevor sie in den Himmel kann, muss sie erst ihre Seele erleichtern. Und so macht sich Evie auf den Weg zurück und versucht, ihre Seele zu erleichtern, indem sie ihren Liebsten hilft. Allen voran die Liebe ihres Lebens: Vincent Winter.

Nicht ganz Wasser ich erwartet hatte, trifft es als Fazit nach der Lektüre vermutlich am besten. Wobei das nicht unbedingt etwas negatives ist, wie ich betonen möchte. Das Buch hat mich wegen seines schönen Covers förmlich angesprungen und nachdem ich den Klappentext überflogen hatte, habe ich das Buch auch gleich angefordert. Dass es Sicht hier jedoch nicht um eine klassische Liebesgeschichte handelt, ist mir erst beim lesen bewusst geworden. Wie ich oben schon verrate, hat dieses Buch eine übernatürliche Ader. Da die Geschichte im Geisterreich beginnt, stellt man sich gleich auf einen gewissen Grad des Übernatürlichen ein, ich persönlich würde im Verlauf aber trotzdem überrascht, da mehr „Magie“ vorkam, als ich erwartet hätte. Und als vielleicht notwendig gewesen wäre.

Aber im Grunde ist es eine herzerweichend schöne Liebesgeschichte, die von einer starken Frau erzählt, die das Glück anderer über das eigene stellt. Es gibt eine Vielzahl an Charakteren – sympathische wie unsympathische – und die Chemie der Hauptcharaktere stimmt auf jeden Fall. Evie ist durch und durch liebenswert, genau einiger Partner und Kinder. Jedoch ist der ein oder andere Charakter leider etwas flach geraten. Einfach etwas zu sehr Klischee und Stereotyp. Grundsätzlich nicht weiter schlimm, aber einfach schade.

Das Erzähltempo hingegen habe ich als sehr angenehm empfunden und die Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart sind klug gesetzt. Alles in allem wird ein stimmiges Bild vermittelt, wenn ab und an auch der Spannungsbogen etwas fehlt. Dass der Verlauf der Geschichte in gewisser Weise vorhersehbar ist, ist klar, da man ja von Anfang an weiß, dass Evie tot ist. Allerdings hätte ich das Ende trotz dieses Umstandes so nicht kommen sehen. Das spricht auf jeden Fall für Fletchers Roman.

Am Ende kann ich nur jeden einladen, sich selbst einen Eindruck von dieser Geschichte zu machen. Denn ein paar schöne Lesestunden bietet sie auf alle Fälle und die klassische Liebesgeschichte wird hier doch auf eine etwas unorthodoxe Weise erzählt.

757_21126_178055_5_xxl

Diese schöne Geschichte kann man ab heute (12.2.2018) für alle möglichen Endgeräte auf der Verlagsseite  oder auf Amazon kaufen.

Ich möchte mich beim Diana Verlag und dem Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House herzlich für dieses romantische Rezensionsexemplar bedanken.

0 Gedanken zu „Eine Liebe ohne Winter

  1. Hallo, liebste Smarty!
    Wie ist das Leben in Prag denn so? 😉
    Du scheinst deinen Vorsatz, den Tolino öfter zu gebrauchen, ja sehr fleißig einzuhalten. 😉 Mir gefällt das Cover des Buches sehr gut und es klingt ganz interessant, wenn auch nicht nach etwas, das ich jetzt sofort lesen müsste. Aber ich werd es mir mal vormerken. 🙂
    Hab einen schönen Tag! <3
    LG, m

    1. Huhu 🙂
      Prag war sehr kalt, aber auch sehr schön.
      Ja, vor allem für Rezensionsexemplare benutze ich ihn jetzt sehr gerne. Ist zwar schade, die vielen, schönen Bücher nur digital zu haben, aber platztechnisch hab ich keine andere Wahl.

      Alles Liebe,
      Smarty

  2. Huhu!

    Das Buch habe ich auch schon auf dem Bloggerportal entdeckt und habe überlegt, es anzufragen! 🙂 Vielen Dank für deine Rezension! Jetzt überlege ich noch ein bisschen mehr 😉

    Ich bin über das Litnetzwerk zu deinem Blog gekommen – er gefällt mir sehr gut 🙂 Ich folge dir ab nun 😉

    Liebe Grüße
    Juliane

    1. Hallo 🙂
      Lohnt sich auf jeden Fall! Es ist eine nette Geschichte, die sich gut liest, kann man also nichts falsch machen mit 🙂

      Das freut mich sehr, bleibt nur noch, dir ein herzliches Willkommen zu wünschen 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: