Die Farben der Erinnerung

Die Farben der Erinnerung

Vor allem kurz vor Silvester denkt man gern an das vergangene Jahr zurück und sinniert über die eigene Vergangenheit. Unbewusst beeinflusst einen diese zwar das ganze Leben lang, aber eben nur unbewusst. Nicht ganz so dezent ist der Einfluss der Vergangenheit bei der Protagonistin von Nicole C. Vosselers neuem Roman Die Farben der Erinnerung. Dieser besondere Roman erscheint am 18.12.2017 beim Goldmann Verlag und ich hatte dank dem Bloggerportal die Möglichkeit, die Geschichte vorab schon zu lesen.

Die neurotische Gemma leidet seit dem tragischen Verlust ihrer Eltern nämlich an extremen Angstzuständen und Panikattacken. Ihren Alltag meistert sie nur mit Hilfe strikter Routinen, doch sie meistert ihn nichtsdestotrotz. Bis sie auf einmal komische Nachrichten per Mail erhält und jemand in ihr Appartement einbricht. Dadurch sieht sie sich gezwungen, ihr sicheres Umfeld in New York zu verlassen und der Sache in Oxfort auf die Spur zu gehen. Dort trifft sie sich mit dem hochbegabten Professor Sisley Ryland-Bancroft. Mit dessen Hilfe bestreitet sie ein Abenteuer, das ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.

Als Allererstes muss ich meinen Hut vor der Autorin ziehen, da sie mit ihrer Protagonistin eine eher ungewöhnliche Route genommen hat. Oft sind die Helden einer Geschichte beinahe unfehlbar und nahezu perfekt. Gemma mag nicht perfekt sein, aber sie ist gut, so wie sie ist. Leider sind mentale Krankheiten meinem Empfinden nach immer noch nicht oft genug in Büchern und Geschichten vertreten. Und wenn, dann werden sie oft betont oder seltsam behandelt. Das ist in dieser Geschichte nicht der Fall, da die mentale Krankheit einfach ein Teil von Gemma ist und damit auch ein Teil der Geschichte. Wobei ich natürlich keine Expertin bin und daher auch nicht beurteilen kann, wie realistisch die Darstellung ist.

Gemma ist allgemein ein interessanter Charakter, der im Laufe der Geschichte eine wahnsinnige Veränderung und Entwicklung durchmacht. Genauso wie Sisley, ihr Begleiter und Helfer. Gemeinsam bestreiten sie dieses Abenteuer, unterstützen sich und lernen dabei jede Menge über sich selbst. Die Harmonie zwischen den beiden stimmt genauso wie die Chemie. Und, für mich das wichtigste, ihre zwischenmenschliche Beziehung wirkt glaubhaft und echt, nicht wie eine erzwungene Plotline.

An sich verläuft die Geschichte chronologisch, wobei dem Leser immer wieder Zwischenkapitel aus der Vergangenheit geboten werden, die am Ende zur Auflösung der Geschichte beitragen. Die Autorin schafft es, nicht nur zu den Charakteren in der Gegenwart eine Beziehung aufzubauen, sondern auch zu jenen, die man in der Vergangenheit kennen lernt.

Den Schreibstil habe ich persönlich als sehr angenehm und sehr flüssig empfunden, die Sprache, der Stil und die Wortwahl waren der Geschichte entsprechend und insgesamt hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Es ist zwar etwas kürzer, als ich ursprünglich erwartet hätte, aber dafür wirkt die Geschichte nicht unnatürlich in die Länge gezogen.

Ich weiß nicht genau, in welches Genre ich diese Geschichte einordnen würde, da in ihr viele verschiedene Elemente zusammen kommen. Freundschaft, Ermittlungen, Verschwörungen, Selbstfindung, Liebe, Leben mit mentalen Krankheiten. Im Prinzip kann ich diese Geschichte nur empfehlen, ich kann mir nichts besseres vorstellen, als an einem verregneten Samstag in diese Geschichtswelt einzutauchen und mit Gemma gemeinsam den mysteriösen Mails auf die Spur zu gehen.

9783641172282_Cover

Diese wundervolle und einzigartige Geschichte kann man ab morgen für alle möglichen Endgeräte auf der Verlagsseite  oder auf Amazon kaufen.

Ich möchte mich beim Goldmann Verlag und dem Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House herzlich für dieses exquisite Rezensionsexemplar bedanken.

0 Gedanken zu „Die Farben der Erinnerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name, E-Mail, Inhalt) durch diese Website einverstanden. Daten anfordern

*

Zustimmen

%d Bloggern gefällt das: